Kreisgrüne enttäuscht von Wahlergebnis in NRW

Die gestrige Wahl in NRW hat die Kreisgrünen nicht erfreut. „Wir sind mit dem Abschneiden der Grünen natürlich nicht zufrieden“ sagt Alex Maier, Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter. Trotz engagiertem Wahlkampf haben die Grünen in NRW es nicht geschafft, Ihre Wähler zu überzeugen. „Klar ist für uns, dass wir unser Profil deutlicher herausstellen müssen. Uns geht es um ein zukunftsfähiges Deutschland“, sagt Dietrich Burchard, Bundestagskandidat. „ Unsere Themen Klimaschutz, Zusammenhalt in Europa und soziale Gerechtigkeit sind überlebenswichtig für unser Land und auch für unsere Wirtschaft“.

Nach einem respektablen Ergebnis in Schleswig Holstein und dem schlechten Wahlergebnis in NRW wollen die Kreisgrünen sich nun auf ihre Qualitäten konzentrieren. Die konstruktive Arbeit auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene ist eine gute Basis für eine erfolgreiche Bundestagswahl. Die aktuellen Bundesthemen wollen angegangen werden. Eine Verwaltung des Bestandes, wie von CDU/CSU und SPD praktiziert führt zum Rückschritt. Mit starken Grünen, möglichst in Regierungsverantwortung, werden der Erhalt unserer Umwelt und ein gerechtes zusammenleben in einem offenen Europa möglich sein. Trotz mancher Kompromisse bleibt dies das oberste Ziel der Grünen. Hierzu Dietrich Burchard: „gerade weil es uns derzeit noch gut geht, können wir uns für die Zukunft aufstellen. Wir Grünen arbeiten daran.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld